KONZERTE

Was uns vereint...

Fast schon haben wir uns daran gewöhnt, in den Nachrichten ständig von den Dingen zu hören, die uns spalten. Konflikte, Kriege und heftige Debatten sind an der Tagesordnung und immer mehr scheinen Differenzen unüberwindbar.

Für eine ganz andere Blickweise widmet sich der neue chor berlin in seinen nächsten Konzerten deshalb dem, was uns als Menschen verbindet. Unter dem Titel „Was uns vereint...“ wenden wir uns Emotionen zu, die jedem Menschen inne wohnen - so unterschiedlich wir auch sein mögen. Mit a cappella Musik, die die Jahrhunderte umspannt, nehmen wir unser Publikum mit auf eine ergreifende Begegnung mit unseren ur-menschlichsten Gefühlen. Es erklingt ein kontrastreiches Programm vom mittelalterlichen Choral Hildegard von Bingens über italienische Madrigale Monteverdis bis zu skandinavischen und amerikanischen Kompositionen unserer Zeit von Pärt, Thomas, Whitacre u.a.

Dieses Konzert werden Sie nicht nur mit neuen Melodien im Kopf, sondern auch mit neuer Hoffnung und Verbundenheit im Herzen verlassen.

Leitung: Magdalena Klein

25. Mai 2019 | 19:30 Uhr

Kirche St. Canisius
Witzlebenstr. 30
14057 Berlin

26. Mai 2019 | 17 Uhr

Kuppelgebäude des Großen Refraktors
Telegrafenberg Gebäude A27 (Zufahrt über Albert-Einstein-Straße)
14473 Potsdam

 

VOCE 2014-2018

Die „Tage des Friedens“ waren der Abschluss eines fünfjährigen europäischen Projektes (VoCE - Voix et chemins d´Europe) zur Erinnerung an den Ersten Weltkrieg. Die Chöre haben sich gegenseitig in ihren Heimatorten besucht (beginnend 2014 in Sarajevo), Konzerte gegeben, ausgetauscht und sich mit der jeweiligen Geschichte beschäftigt. Zum VOCE-Projekt gehörte auch eine Jugendbegegnung deren künstlerische Arbeit wiederum mit dem musikalischen Repertoire verbunden war.

Das Gedenkkonzert (begleitet von einer Werkausstellung der Jugendbegegnung) am 17. November 2018 in der Gethsemane-Kirche war der Höhepunkt dieses Langzeitprojektes und ein musikalisches Zeichen des Friedens für Europa und die Welt. Das Chorwerk „Mémorial“ wurde von Thierry Machuel (*1963) speziell für dieses Projekt komponiert.

http://voce20142018.com
 
Die am europäischen VOCE-Projekt teilnehmenden Chöre (zum Zeitpunkt des Abschlusskonzertes 2018):

Corona (Bosnien und Herzegowina), Ltg.: Tijana Vignjević

neuer chor berlin (Deutschland), Ltg.: Arndt Henzelmann

Ensemble 20.21 (Frankreich), Ltg.: Cyrille Colombier

Griffon (Frankreich), Ltg.: Marie Calvet

Vocal'am (Frankreich), Ltg.: Christophe Michelland

Cantilena (Polen), Ltg.: Damian Koneczny

Capella Ecumenica (Polen), Ltg.: Adam Rajczyba

Visszhang kórus (Rumänien), Ltg.: Botond Molnár

Ageless Music Lovers (Ungarn), Ltg.: Victor Magyaróvári

Die Chöre haben außerdem beim Mitsingkonzert des Rundfunkchors Berlin in der Philharmonie teilgenommen und das Requiem KV 626 unter der Leitung von Simon Halsey aufgeführt.

Die VOCE-Chöre danken herzlich allen Unterstützern: